Posaunenarbeit

 

Home
Nach oben
Konzerte 2004
zur Geschichte
Aufgaben
Posaunenchor Urach
Posaunenchor Sirchingen

 

Sie sind Besucher:

Posaunenchöre im Kirchenbezirk

Im Herzen der württembergischen Evang. Landeskirche liegen die Dekanate Bad Urach und Münsingen. Die 25 Posaunenchöre in dieser Region bilden zusammen den Bläserbezirk Bad Urach – Münsingen und sind mit ca. 850 Bläserinnen und Bläsern der größte Bezirk innerhalb des Evang. Jugendwerks in Württemberg, in dem die württembergische Bläserarbeit der Posaunenchöre beheimatet ist.

Die Struktur der Chöre im Bläserbezirk Bad Urach - Münsingen ist geprägt durch Pietismus und CVJM. Steht der württ. Pietismus für bodenständige, traditionelle Frömmigkeit, so öffneten die Grundsätze des CVJM den Horizont für die überörtlichen, überkonfessionellen Aspekte der christlichen Vereine. Beide Elemente sind bis heute auch in der Bläserarbeit spürbar. Wurzeln sie doch in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg, als bereits die ersten regionalen Bläsertreffen stattfanden z.B. (Neuhausen/Erms 1931, 1903 wurde in Dettingen/Erms der 2. Landesposaunentag durchgeführt).

Es ist auffällig, dass gerade dort, wo starke CVJM-Arbeit geleistet wird, die ältesten und auch die größten Posaunenchöre ihren Dienst tun z.B. in Dettingen/Erms (95 Bläser/innen), Neuhausen/Erms (69 Bläser/innen), Metzingen (65 Bläser/innen), Hülben (56 Bläser/innen). Auch die »kirchlichen« Posaunenchöre, oft aus Bibelkreisen oder Jungenschaftsgruppen gegründet, zählen meist zwischen 15 und 40 Mitgliedern und entstanden in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg.

(Wilfried Gollmer)


Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:
Webmaster@kirchenbezirk-urach.de 
Copyright © 2001 Kirchenbezirk Bad Urach
Stand: 21. February 2004